Tribulus Terrestris kaufen – Erfahrungen, Wirkung & Nebenwirkungen

Der Anfang des 21. Jahrhunderts steht definitiv im Zeichen der Superfoods. Der Hype nach exotischen Pflanzen, die Supereigenschaften haben und der Gesundheit dienen, ebbt nicht ab. Dabei ist es für Laien schwierig, herauszufinden, welche Superfoods sich wirklich lohnen und welche Pflanzen wirkungslos sind. Ein Superfood, das wirklich wirkt und schon seit Jahrzehnten erfolgreich von Männern, Frauen, Sportlern und Bodybuildern eingesetzt wird, ist Tribulus Terrestris. Die Pflanze hat ein breites Spektrum an Einsatzmöglichkeiten.

Tribulus Terrestris werden testosteronsteigernde, libidofördernde und blutdrucksenkende Eigenschaften nachgesagt. Viele Männer berichten schon nach einem kurzen Tribulus Terrestris Test, dass es eine positive Wirkung auf ihr Leben hatte. Die Tribulus Terrestris Erfahrungen und die Studienlage sind gute Gründe, sich intensiver mit der Pflanze zu beschäftigen.

Was ist Tribulus Terrestris?

Tribulus Terrestris kaufen - ein gutes Mittel gegen viele Beschwerden

Tribulus Terrestris wird auch Erd-Burzeldorn genannt und gehört zur Gattung der Burzeldorne (Tribulus), die zu der Familie der Jochblattgewächse gehören. Heimisch ist die ein- bis zweijährige krautige Pflanze vor allem in tropischen und subtropischen Gebieten. Sie kommt hauptsächlich in Afrika, Asien und auf der Balkanhalbinsel vor. Zudem kann die Pflanze in Amerika, Mitteleuropa und Australien vorkommen. Insgesamt sind 15 verschiedene Tribulus-Arten bekannt, die eine Wuchshöhe zwischen 10 und 50 cm erreichen und ganzjährig gelbe Blüten tragen können.

Die Pflanze wird seit Jahrtausenden von der traditionellen Medizin genutzt, um verschiedene Beschwerden zu lindern. Tribulus Terrestris spielt eine große Rolle in der indischen Alternativmedizin (Siddha, Ayurveda, Unani, Kashmiri). Die verschiedenen traditionellen Medizinsysteme haben unterschiedliche Namen und Verwendungen für die Pflanze. Eine Gemeinsamkeit haben diese Systeme jedoch in Bezug auf die Verwendung von Tribulus Terrestris. Sie alle benutzen die Pflanze, um Beschwerden des Urogenitaltraktes (Harn- und Geschlechtsorgane) zu lindern. In der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) gilt Tribulus Terrestris als ein Tonikum. Tonika sind Lebensmittel, die eine stärkende und belebende Wirkung besitzen. Daneben wird es in diesem Medizinsystem als Aphrodisiakum eingesetzt.

Wie wirkt Tribulus Terrestris?

Die Wirkung der Pflanze ist der häufigste Grund, warum Männer und Frauen Tribulus Terrestris kaufen. Die Tribulus Terrestris Wirkung wird sowohl durch eine Vielzahl von Studien als auch durch die persönlichen Erfahrungswerte viele Anwender belegt.

Tribulus Terrestris wird nachgesagt, dass es den Testosteronspiegel erhöht, die männliche Libido in Schwung bringt, die weibliche sexuelle Lust fördert und sich positiv auf das Herz-Kreislauf-System auswirkt. Die meisten der beschriebenen Effekte werden von Menschen verbreitet, die positive Tribulus Terrestris Erfahrungen gesammelt haben. Doch auch die Wissenschaft bestätigt die positiven Effekte, die Tribulus Terrestris auf die Gesundheit hat.

Wissenschaftler und Experten glauben, dass für die Wirkung der krautigen Pflanze Saponine verantwortlich sind. Saponine schmecken leicht bitter und gehören zu den sekundären Pflanzenstoffen. Die Moleküle zeichnen sich dadurch aus, dass sie sowohl einen wasserlöslichen als auch einen fettlöslichen Teil besitzen. Dadurch bilden Saponine beispielsweise Schaum, wenn sie in Wasser gelöst und geschüttelt werden. Tribulus Terrestris bildet Saponine, um sich vor Fressfeinden zu schützen. Für viele Insekten sind Saponine giftig.

Es gibt viele verschiedene Saponine, die sich jeweils in ihrer chemischen Struktur unterscheiden. In Tribulus Terrestris steckt ein besonderes Saponin, dass Protodioscin genannt wird. Wissenschaftler führen die Tribulus Terrestris Wirkung vor allem auf diesen Stoff zurück. Um den Wirkungsmechanismus zu erklärten, führten die beiden Wissenschaftler Gauthaman und Adaikan 2005 einen Versuch mit ausgewachsenen, männlichen Ratten durch.⁽¹⁾ Sie teilten 24 Ratten gleichmäßig in zwei Gruppen ein. Die erste Gruppe erhielt Wasser, während die zweite Gruppe 5 mg Tribulus Terrestris pro Kilo Körpergewicht erhielt. Der Versuchszeitraum betrug 8 Wochen. Anschließend wurden die Gehirne der Ratten untersucht. Dabei stellten die beiden Wissenschaftler fest, dass Tribulus Terrestris die Immunantwort der Androgenrezeptoren erhöhte, was dazu führt, dass mehr dieser Rezeptoren gebildet werden. Dabei handelt es sich um Rezeptoren, mit denen sich Androgene (männliche Sexualhormone) wie Dihydrotestosteron und Testosteron verbinden können. Da Tribulus Terrestris die Anzahl der Rezeptoren erhöht, können mehr Androgene ihre Wirkung entfalten. Diese Zellen können in fast allen Gewebetypen gefunden werden. Die Wirkung von Tribulus Terrestris, die Anzahl der Androgenrezeptoren zu erhöhen, wurde bis jetzt jedoch nur im Gehirn von Tieren nachgewiesen.

Gibt es mehr Androgenrezeptoren, können Androgene wie Testosteron und Dihydrotestosteron eine stärkere Wirkung entfalten. Testosteron ist vor allem für die Ausbildung männlicher primärer Geschlechtsmerkmale verantwortlich. Dihydrotestosteron ist für die Ausbildung männlicher sekundärer Geschlechtsmerkmale wie ein stärkerer Aufbau von Muskulatur und eine vermehrte Körperbehaarung verantwortlich.

Dieser kleine Ausblick in die Welt der Biochemie zeigt, dass die Tribulus Terrestris Wirkung auf biochemische Veränderungen zurückzuführen ist. Wissenschaftler haben noch nicht ganz verstanden, wie genau Tribulus Terrestris und Saponine wie Protodioscin im Körper wirken. Tribulus Terrestris Studien beweisen jedoch, dass es eine Wirkung gibt. Einige dieser Effekte auf die Gesundheit und die Leistungsfähigkeit sollen im Folgenden vorgestellt werden.

Tribulus Terrestris und Testosteron

Tribulus Terrestris Wirkung - Der Testosteronspiegel kann steigen

Eines vorweg: Aus wissenschaftlicher Sicht ist noch nicht klar, wie und ob Tribulus Terrestris Testosteron beeinflusst. In den 70er-Jahren wurden einige Studien von bulgarischen Wissenschaftlern publiziert, die Tribulus Terrestris einen positiven Effekt auf den Testosteronspiegel bescheinigten. Daneben begründete der erfolgreiche amerikanische Bodybuilder Jeffrey Petermann und einige osteuropäische Olympioniken ihren sportlichen Erfolg mit der Einnahme von Tribulus Terrestris. Das spornte eine Vielzahl von anderen Sportlern an, Tribulus Terrestris zu kaufen. Die meisten dieser Sportler sammelten positive Tribulus Terrestris Erfahrungen.

Tipp: Wenn du deinen Testosteronspiegel erhöhen willst, solltest du Tongkat Ali kaufen.

Doch Tribulus Terrestris ist kein aus der Mode gekommenes Produkt, das seinen großen Hype hatte, als es Sportler vor einem halben Jahrhundert zu sich nahmen. Es gibt auch heute viele erfolgreiche Sportler und Bodybuilder, die Tribulus Terrestris kaufen, um ihre sportliche Höchstleistung zu erreichen. Die meisten dieser Menschen begründen ihre positiven Tribulus Terrestris Erfahrungen damit, dass es den Testosteronspiegel erhöht. Die Wissenschaft ist sich jedoch nicht sicher, ob Tribulus Terrestris wirklich den Testosteronspiegel erhöht. Es handelt sich dabei um eine andauernde wissenschaftliche Debatte, deren Ergebnis noch nicht abzusehen ist. Dabei gibt es vor allem das Problem, dass die Tribulus Terrestris Extrakte in den Studien nicht standardisiert sind. Das bedeutet, dass die Wissenschaftler nicht dieselben Produkte für ihre Versuche nehmen. Ob und wie das Tribulus Terrestris Extrakt wirkt, hängt jedoch maßgeblich von der Zusammensetzung des Extraktes und insbesondere dem Saponingehalt ab.

In einer Review mit dem Titel „Pro-sexual and androgen enhancing effects of Tribulus terrestris L.: Fact or Fiction.“ wurde die aktuelle Studienlage untersucht.⁽²⁾ Im Jahr 2015 wurde die Review der beiden Wissenschaftler Neychev und Mitev in der Fachzeitschrift „Journal of Ethnopharmacology“ veröffentlicht. Hierfür analysierten sie die Literatur, die sich mit der Tribulus Terrestris Wirkung beschäftigt. Die Wissenschaftler analysierte die Literatur des letzten halben Jahrhunderts. Sie kommen jedoch zu einem ernüchternden Ergebnis: Sie konnten keinen eindeutigen Zusammenhang zwischen Tribulus Terrestris und dem Testosteronspiegel feststellen. Sie schreiben, dass es widersprüchliche Beobachtungen gibt und diese erst mithilfe weiterer Untersuchungen in Einklang gebracht werden können.

Während die Review keinen Effekt von Tribulus Terrestris auf den Testosteronspiegel nachweisen konnte, konnten das andere Tribulus Terrestris Studien.⁽³⁾⁽⁴⁾⁽⁵⁾ Daher schreiben Neychev und Mitev folgerichtig von „widersprüchlichen Beobachtungen“.

Eine Studie, die im Jahr 2016 an dem Krankenhaus „Qasr El Eyni“ in Kairo durchgeführt wurde, untersuchte die Wirkung von Tribulus Terrestris auf den Testosteronspiegel und die erektile Funktion.⁽³⁾ Die Studienteilnehmer waren Männer, die aufgrund ihres Alters an einem Androgenrückgang litten. Die Wissenschaftler gaben den 30 Männern täglich dreimal 250 mg Tribulus Terrestris über einen Zeitraum von drei Monaten. Sie stellten fest, dass die Werte für Testosteron signifikant anstiegen.

Die widersprüchliche Studienlage kann durch die positiven Tribulus Terrestris Erfahrungen der Nutzer nicht entkräftet werden. Männer die Tribulus Terrestris kaufen und nutzen, fühlen sich zwar, als hätten sie mehr Testosteron, doch dabei kann es sich um einen Trugschluss handeln. Tribulus Terrestris erhöht die Anzahl der Androgenrezeptoren.⁽¹⁾ Dadurch hat das vorhandene Testosteron und Dihydrotestosteron mehr Rezeptoren, an die es andocken kann.

Kurz zusammengefasst: Es ist wissenschaftlich nicht eindeutig belegt, dass Tribulus Terrestris zu einem Anstieg an Testosteron führt, auch wenn die Tribulus Terrestris Erfahrungen der Nutzer dafür sprechen.

Tribulus Terrestris und Bodybuilding

Tribulus Terrestris für Bodybuilder ist sehr begehrt

Tribulus Terrestris wird von vielen Sportlern eingesetzt, um leistungsfähiger während des Trainings zu sein, mehr Muskelmasse aufzubauen und die Regeneration der Muskeln zu verbessern. Viele Bodybuilder berichten, dass sie Tribulus Terrestris zum Bodybuilding einsetzen. Die Studienlage ist auch bei diesem Thema nicht eindeutig. Es gibt ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Studien, in denen ein Effekt nachgewiesen wurde und Studien, in denen kein Effekt nachgewiesen wurde.

Im Jahr 2007 veröffentlichsten Shane Rogers und Kollegen ein Tribulus Terrestris Studie in der Fachzeitschrift „The Journal of Strength and Conditioning Research“.⁽⁶⁾ In dieser Studie untersuchten sie die Wirkung eines Tribulus Terrestris Extraktes auf trainierte Athleten. Die australischen Wissenschaftler unterteilten 22 professionelle Rugby-Spieler gleichmäßig in zwei Gruppen. Beider Gruppen nahmen an demselben 5-wöchigen Training teil, dass die Spieler auf die kommende Saison vorbereiten sollte. Die erste Gruppe erhielt täglich 450 mg Tribulus Terrestris und die zweite Gruppe ein Placebo. Nach 5 Wochen verglichen die Wissenschaftler die Fortschritte der beiden Gruppen. Beide Gruppen hatten fast genauso viel Muskelmasse und Muskelstärke aufgebaut. Somit gab es keinen signifikanten Unterschied zwischen den beiden Gruppen. Zudem untersuchten Rogers et al. die Hormonwerte der Sportler. Sie konnten jedoch keine Veränderung feststellen.

Lesetipp: Whey Protein Isolat ist für das Bodybuilding sehr zuträglich.

Dem gegenüber stehen die Ergebnisse von Milasius et al., die eine positive Tribulus Terrestris Wirkung nachweisen konnten.⁽⁷⁾ Die Forscher untersuchten, wie sich ein Tribulus Terrestris Produkt auf den Körper von Athleten auswirkte. Hierzu nahmen die Probanden über einen Zeitraum von 20 Tagen täglich 3 Kapseln eines Tribulus Terrestris Produktes zu sich. Dabei entdeckten Milasius et al., dass nicht nur die Kraft der Teilnehmer signifikant anstieg, sondern auch der Anteil an Granulozyten. Granulozyten bilden circa 45 bis 75 Prozent aller weißen Blutkörperchen und spielen eine große Rolle im Immunsystem. Zudem erhöhten sich andere Parameter, die für Sportler interessant sind. Dazu gehört der Creatin-Kinase-Wert. Bei Creatin-Kinase handelt es sich um ein Enzym, das ATP regeneriert. ATP ist ein universeller Energieträger in allen Zellen. Dadurch wird die Energiebereitstellung während des Trainings erleichtert. Besonders interessant: Die Forscher fanden heraus, dass der Testosteronspiegel innerhalb der ersten 10 Tage signifikant stieg und anschließend stagnierte.

Ob und wie Tribulus Terrestris beim Bodybuilding helfen kann, ist aus wissenschaftlicher Sicht noch nicht geklärt. Die Studienlage führt zu „widersprüchlichen Beobachtungen“.⁽²⁾ Dies bezieht sich jedoch nur auf Studien, die lediglich Tribulus Terrestris verwendeten. Andere Studien haben gezeigt, dass Tribulus Terrestris in Kombination mit anderen Supplementen zu eindeutigen Resultaten führt.

In Studien von Brown et al. konnte nachgewiesen werden, dass Kombinationsprodukte gute Ergebnisse erzielen.⁽⁸⁾⁽⁹⁾⁽¹⁰⁾ In diesen Studien wurden Produkte verwendet, die sowohl Tribulus Terrestris als auch andere Supplemente enthielten. In einer Studie mit 30- bis 59-jährigen Männern konnten die Wissenschaftler einen positiven Effekt eines Produktes, das 750 mg Tribulus Terrestris enthielt, auf die Androgenkonzentration im Blut nachweisen.⁽⁸⁾ Das Produkt erhöhte Androstenedione (342 Prozent), freies Testosteron (38 Prozent), Dihydrotestosteron (71 Prozent) und Östradiol (103 Prozent).

Kurz zusammengefasst: Es ist nicht eindeutig bewiesen, ob Tribulus Terrestris das Bodybuilding unterstützt. Es gibt jedoch einige Studien, in denen nachgewiesen wurde, dass Kombinationsprodukte mit Tribulus Terrestris das Bodybuilding und den Kraftsport unterstützen können.

Tribulus Terrestris und Potenz

Tribulus Terrestris fördert die Potenz, das Lustempfinden und die Libido von Männern und Frauen. Die Pflanze wurde schon vor mehreren Jahrhunderten innerhalb der traditionellen chinesischen Medizin und traditionellen indischen Medizin als Aphrodisiakum eingesetzt. Die wissenschaftliche Forschung bestätigt das Wissen der alten Chinesen und Inder und bestätigt, dass Tribulus Terrestris die Potenz erhöht. Wissenschaftler vermuten, dass dieser Effekt darauf zurückzuführen ist, dass die Saponine in der Pflanze die Anzahl der Androgenrezeptoren erhöht.

Die Review von Neychev und Mitev, welche schon in dem Absatz über Testosteron Erwähnung fand, bestätigt den Effekt von Tribulus Terrestris auf die Potenz und die Libido.⁽²⁾ Sie schreiben: „Die Analyse von […] Studien an Menschen und Tieren ergab, dass Tribulus Terrestris eine wichtige Rolle bei der Behandlung von Erektionsstörungen und Libidoproblemen spielen kann.“

Männer, die unter einer erektilen Dysfunktion leiden, können besonders von der Tribulus Terrestris Wirkung profitieren. Dies zeigt beispielsweise eine Studie von Kamenov et al., die 2017 in der renommierten Fachzeitschrift „Maturitas“ erschien.⁽¹¹⁾ An der Studie nahmen 180 Männer teil, die zwischen 18 und 65 Jahren alt waren. Die Männer hatten eine leichte bis mittlere erektile Dysfunktion. Die Männer nahmen über einen Zeitraum von 12 Wochen entweder täglich 1500 mg Tribulus Terrestris oder ein Placebo. Nach 12 Wochen wurden die Ergebnisse verglichen. Nach der Behandlung erlebten die Teilnehmer, die Tribulus Terrestris zu sich nahmen, eine signifikante Verbesserung der erektilen Dysfunktion.

Die Ergebnisse von Kamenov et al. werden von einer Review untermauert.⁽¹²⁾ In dieser Review wurden Tribulus Terrestris Studien analysiert, bei denen die Pflanze gegen Unfruchtbarkeit bei Männern eingesetzt wurde. Die Wissenschaftler suchten nach allen wissenschaftlichen Arbeiten zu diesem Thema und analysierten diese. Bei ihrer ersten Suche fanden sie 5775 Artikel, von denen jedoch nur 7 in die Review einbezogen wurden, da sie die Kriterien der Wissenschaftler erfüllten. Das Resultat der Wissenschaftler fassen sie so zusammen: „Tribulus Terrestris verbessert die Eigenschaften von Sperma. Dazu gehören die Spermienanzahl, die Beweglichkeit der Spermien und die Morphologie.“

Kurz zusammengefasst: Aus wissenschaftlicher Sicht wurde nachgewiesen, dass Tribulus Terrestris die Potenz, die Libido und die Sexualfunktion verbessern kann. Derartige Wirkungen werden häufig als positive Tribulus Terrestris Nebenwirkungen bezeichnet, da sie beispielsweise für Sportler nicht im Vordergrund stehen.

Tribulus Terrestris für Frauen

Tribulus Terrestris ist für Frauen sehr interessant

Von den positiven Effekten auf die sexuelle Lust, können nicht nur Männern profitieren, sondern auch Frauen. Studien konnten nachweisen, dass Tribulus Terrestris für Frauen interessant ist, die unter einer sexuellen Dysfunktion leiden.⁽¹³⁾ Die Wirkung der krautigen Pflanze entfaltet sich meist nach kurzer Zeit und führt zu einem erhöhten Verlangen nach Sex, einer besseren Lubrikation und besonders interessant ist, dass es zu einer intensiveren sexuellen Befriedigung führt.

Doch Tribulus Terrestris ist nicht nur für Frauen mit sexueller Dysfunktion ein wirksames Mittel. Die Fachzeitschrift „Gynecological Endocrinology“ veröffentlichte 2018 eine Studie von Vale und Kollegen.⁽¹⁴⁾ Sie untersuchten, ob Tribulus Terrestris Frauen helfen kann, die keine Lust auf Sex verspüren. Die 64 Studienteilnehmerinnen nahmen entweder ein Placebo oder dreimal täglich 250 mg Tribulus Terrestris zu sich. Die Teilnehmerinnen, welche täglich 750 mg Tribulus Terrestris einnahmen, empfanden Sex befriedigender. Eine mögliche Ursache dafür sehen die Wissenschaftler in den erhöhten Testosteronwerten der Teilnehmerinnen.

Kurz zusammengefasst: Tribulus Terrestris kann Frauen mit sexuellen Störungen helfen. Es kann die Lubrikation verbessern, die Libido erhöhen und für eine intensivere sexuelle Befriedigung sorgen.

Hat Tribulus Terrestris Nebenwirkungen?

Es gibt keine Langzeitstudien über die Wirkung von Tribulus Terrestris, daher kann nicht ausgeschlossen werden, dass Tribulus Terrestris Nebenwirkungen verursacht. Die Mehrzahl der Tribulus Terrestris Erfahrungen ist jedoch positiv und Nebenwirkungen treten nur selten auf. Um Tribulus Terrestris Nebenwirkungen zu vermeiden, sollte die Dosierungsempfehlung des Herstellers eingehalten werden. Daneben gilt es als ratsam, mit einer geringeren Tribulus Terrestris Dosierung zu beginnen und die Dosierung langsam zu erhöhen.

Eine bekannte und beliebte Tribulus Terrestris Nebenwirkung ist die gesteigerte Libido. Das betrifft sowohl Männer als auch Frauen. Magenbeschwerden, Übelkeit und Lichtempfindlichkeit können bei einer Überdosierung auftreten, sind aber selten. Wenn das Produkt abgesetzt wird, klingen die Symptome wieder ab.

Es gilt zu beachten, dass Tribulus Terrestris das Herz-Kreislauf-System beeinflusst. Daneben gibt es einige bekannte Kontraindikationen. Dazu zählt eine Vielzahl von Antidiabetika und Psychopharmaka wie Lithium. Lithium wird beispielsweise bei einer bipolaren Störung eingesetzt, um manischen Phasen entgegenzuwirken. Nehmen Sie derartige Medikamente, sollten Sie, bevor Sie Tribulus Terrestris kaufen und einsetzen, Ihren Arzt konsultieren.

Tribulus Terrestris und Prostata

Es wurde lange Zeit darüber debattiert, ob Tribulus Terrestris die Prostata negativ beeinflusst. Der Grund dafür ist, dass viele Experten glaubten, dass Mittel, die den Testosteronspiegel erhöhen, für Prostatakrebs verantwortlich sind. Somit wurde auch vermutet, dass Tribulus Terrestris die Prostata verändert. Dem ist jedoch nicht so. Eine Review von Arthur Morgentaler konnte keinen Zusammenhang finden.⁽¹⁵⁾ Obwohl diese Review alle Zweifel beseitigen sollte, gibt es noch vereinzelte Aussagen, dass Tribulus Terrestris die Prostata schädigt. Dabei gilt es lediglich als erwiesen, dass Tribulus Terrestris die Prostata von älteren Männern vergrößern kann.

Worauf muss man achten, wenn man Tribulus Terrestris kaufen will?

Die meisten Menschen können keinen umfangreichen Tribulus Terrestris Test durchführen, um das richtige Produkt für sich zu finden. Das ist glücklicherweise auch nicht notwendig, denn wenn Sie sich an die folgenden Kaufkriterien halten, wird das Tribulus Terrestris Kaufen zum Erfolg.

Die Tribulus Terrestris Erfahrung hängt vor allem davon ab, welche Pflanzenart in dem Produkt verarbeitet wurde. Adimoelja fand 2000 heraus, dass sich die einzelnen Tribulus-Arten in ihrem Wirkstoffprofil stark voneinander unterscheiden.⁽¹⁶⁾ Das wichtigste Kaufkriterium ist daher die Tribulus-Art, die für das Extrakt verwendet wurde. Türkischer und bulgarischer Tribulus gelten am potentesten und sollten anderen Produkten bevorzugt werden. Die bulgarische Tribulus-Art gilt als eine Art, die über einen hohen Anteil an Saponinen verfügt.

Der Anteil der Saponine wie Protodioscin gibt an, wie hochwertig das Produkt ist. In vielen Fällen lassen die Hersteller einen Tribulus Terrestris Test durchführen. Dabei handelt es sich um die Analyse einer Probe durch ein Labor, dass auf Lebensmittelanalytik spezialisiert ist. Seit dem 13. Dezember 2016 müssen Hersteller, die innerhalb der EU agieren, die Nährwerte auf die Etiketten ihrer Produkte drucken. Das gilt insbesondere für Inhaltsstoffe, mit denen ein Hersteller wirbt. Daher müssen die meisten Hersteller die Ergebnisse ihres Tribulus Terrestris Tests auf das Produkt anbringen. Ist kein Tribulus Terrestris Test erfolgt oder das Produktetikett enthält die entsprechenden Informationen nicht, handelt es sich wahrscheinlich um ein minderwertiges Produkt. Der Gehalt an Saponinen steht in der Regel ebenfalls auf dem Etikett. Dabei gilt, je höher der Saponin-Wert, desto wirksamer ist das Produkt.

Ein weiteres Kaufkriterium ist die Form. Es gibt Tribulus Terrestris Extrakt in Pulver- und in Kapselform. Beide Formen haben verschiedene Vor- und Nachteile. Grundsätzlich gilt, dass die Form nichts über die Wirksamkeit aussagt. Wurde für beide Formen das gleiche Extrakt verwendet, haben beide Formen auch die gleiche Potenz. Die Wahl der Form hängt somit von den persönlichen Vorlieben ab.

Welche Tribulus Terrestris Erfahrungen gibt es online?

Tribulus Terrestris Erfahrungen - auf die Qualität kommt es an

Die meisten Tribulus Terrestris Erfahrungen sind positiv. Dieses Bild spiegelt sich auch beim Lesen von Kommentaren, Rezensionen und Kundenmeinungen wider. Es gibt zwar vereinzelte schwarze Schafe unter den Anbietern, doch davon wird das überwiegend positive Gesamtbild nicht getrübt. Auf großen Portalen wie Amazon werden die positiven Wirkungen von Tribulus Terrestris von den Kunden bestätigt.

Die meist männlichen Kunden berichtigen vor allem über ihre Tribulus Terrestris Erfahrungen und vergleichen dabei, wie welche Veränderungen das Supplement hervorgerufen hat. Die meisten schreiben von einem höheren Energieniveau, besseren Ergebnissen beim Sport und mehr Lust auf Sex. Vereinzelt berichten Männer über einen stärkeren Bartwuchs und bessere kognitive Fähigkeiten. Daneben schreiben einige Anwender, dass sie Tribulus Terrestris wieder kaufen werden und empfehlen anderen, Tribulus Terrestris zu kaufen, um ebenfalls von der Wirkung zu profitieren. Beim Wirkungseintritt unterscheiden sich die Kundenmeinungen. Viele Männer erleben eine spürbare Veränderung innerhalb von wenigen Minuten, während andere Männer erste Verbesserungen erst nach einigen Tagen oder wenigen Wochen bemerken. Es gibt nur wenige Rezensionen von Männern, die Tribulus Terrestris zum Bodybuilding einsetzen. Eine Vielzahl von Männern berichtet jedoch über positive Ergebnisse beim Kraftsport.

Tribulus Terrestris kann Frauen ebenfalls helfen. Daher schreiben auch einige Frauen online über ihre Erfahrungen. Die meisten Frauen nutzen das Extrakt aus der krautigen Pflanze, um das eigene Sexleben zu verbessern. Dabei nehmen sie das Extrakt entweder selbst oder haben es für ihren Mann gekauft. In beiden Fällen scheint es zu wirken. Das Resümee der weiblichen Kundenmeinungen ähnelt dem der Männer: Die meisten Frauen wollen Tribulus Terrestris wieder kaufen und empfehlen anderen Frauen ebenfalls, Tribulus Terrestris zu kaufen und auszuprobieren.

Tribulus Terrestris Nebenwirkungen werden online kaum thematisiert. Ein Grund dafür ist, dass die meisten Menschen durch Tribulus Terrestris keine Nebenwirkungen erfahren.

Tribulus Terrestris Dosierung und Einnahme

Tribulus Terrestris sollte in drei Dosen mit genügend Flüssigkeit 30 min vor den Hauptmahlzeiten verzehrt werden, um optimal zu wirken. Grundsätzlich gibt es zwei gängige Tribulus Terrestris Dosierungen, die von der Anwendung abhängig sind.

Für Sportler ist eine Tribulus Terrestris Kur ratsam. Dabei werden über einen Zeitraum von acht bis zwölf Wochen täglich 750 bis 1500 mg Tribulus Terrestris eingenommen. So hilft Tribulus Terrestris beim Bodybuilding und Kraftsport, Muskelmasse aufzubauen. Anschließend erfolgt eine vier- bis sechswöchige Pause, damit sich der Körper nicht an das Supplement gewöhnt. Für Sportler, die keine Kur machen wollen, gibt es die Möglichkeit, lediglich an Trainingstagen 750 bis 1500 mg Tribulus Terrestris vor dem Training einzunehmen und die Dosierung an trainingsfreien Tagen auf ein Drittel der üblichen Tribulus Terrestris Dosierung zu beschränken, die früh am Morgen verzehrt wird.

Soll Tribulus Terrestris die Potenz verbessern oder einer erektilen Dysfunktion entgegenwirken, kann ebenfalls eine Kur helfen. Die Tribulus Terrestris Dosierung sollte jedoch etwas niedriger sein und zwischen 500 und 1000 mg liegen. Neben gilt es zu bedenken, dass Tribulus Terrestris eine Halbwertszeit von zwei bis drei Stunden hat und dann nicht mehr so stark wirkt. Grundsätzlich gilt es als optimal, dass Supplement circa 60 min vor dem Sex einzunehmen.

Tribulus Terrestris Extrakt – Fazit

Männer und Frauen, die Tribulus Terrestris kaufen, berichten von positiven Erfahrungen. Es werden neue sportliche Bestleistungen erreicht, dass Muskelwachstum beschleunigt und das Sexleben wird besser. Die überwiegend positiven Tribulus Terrestris Erfahrungen werden teilweise von der Wissenschaft untermauert. Einziges Problem für die Wissenschaft und für Verbraucher ist es, dass es so viele verschiedene Tribulus-Arten gibt. Daher finden manche Tribulus Terrestris Studien einen Effekt und andere nicht. Daher sollten Käufer auf die wichtigsten Kaufkriterien achten.

Grundsätzlich gilt, dass Tribulus Terrestris sehr nebenwirkungsarm ist und eine Vielzahl an positiven Effekt für Männer und Frauen haben kann.

Quellenverzeichnis

⁽¹⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15588660
⁽²⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26727646
⁽³⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25849625
⁽⁴⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27760089
⁽⁵⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24630840
⁽⁶⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17530942
⁽⁷⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20095389
⁽⁸⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11725694
⁽⁹⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10997957
⁽¹⁰⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11601567
⁽¹¹⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28364864
⁽¹²⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/30670288
⁽¹³⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4045980/
⁽¹⁴⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29172782
⁽¹⁵⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4650486/
⁽¹⁶⁾https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/10849504